Mystik
Abrakadabra
Adler
Agrippa
Alchemie  symbole
Alchemie Karten
Alchemie Wege
Berber- symbole
Bettler- symbole
Chinesische symbole
Dämonen
Gebäude
Fibonacci
Flaggen
Freimaurer
geflügelte Sonne
Glauben
Hermes Trismegistos
Smaragdtafeln
Hermes-Stab
Naturweg
I-Ging symbole
Illuminaten
Illuminaten Bilder?
Illuminaten Wer? Was? Wo?
Illuminaten Karten
Indianer Symbole
Kaballa
Kreuze
Das Ankh
Länder
Lingam Yoni
Linien in  der Stadt
Linien in  der Stadt2
Macht symbole
Madam Blavatsky
Grosse Bruderschaft
Kuthumi
Transmigration  der Lebensatome
Avatara
Maya symbole
Nekronomikon
al azif
nordische Mythen
Pentagram
Pyramiden
Quadrate
Rosenkreuzer
der 7 -8 fache Pfad 1,2,3
die Stunde des Bauens
Ritual des 8. Pfades
Schach-Mystik
Schutz symbole
Siegel
Töne
Trinität
Vatikan
vedische Symbole
Welt
Wer ist Wer?
Wicca
Yin Yang
Zeit
gesammelte Werke
In eigener  Sache
Transmigration der Lebensatome

Transmigration der Lebens-Atome
(Aus Collected Writings von Madame Blavatsky, Band V 114)

Die esoterische Lehre vom Gesetz des Manu (Kapitel XII, 3 und 55), sagtn, "dass jede Handlung, ob geistige, Rede oder körperliche gute oder schlechte Früchte (Karma) bringt; die verschiedenen Transmigrationen des Menschen (nicht Seele) durch die höheren, mittleren, und niederen Zustände, sind von den Taten verursacht; und dann, dass "Ein Brahma-Killer, in einen Hund, Bär, Esel, Kamel, Ziege, Schafe, Vogel usw., geht", hat keine Beziehung zum menschlichen Ego, sondern nur zu den Atomen seines Leibes, von seiner niederen Triade und seiner fluidischen Emanation *). Dies alles ist von den Brahmanen (Hindu-Pfarrer) zu ihren eigenen Interessen ausgelegt worden, in dem sie die wirkliche Lehre verdreht haben, aber die hier zitierten Worte niemals lehren. Die Brahmanen verwenden dies zu ihren egoistischen Zwecken; der "Brahma" -Mensch hat 7 Prinzipien. Die unsterbliche Monade und die Essenz des persönlichen Ego sind hier allegorisch gemeint. Derjenige, der in sich das Licht von Parabrahm tötet oder auslöscht, das heisst, sein persönliches Ego vom Atma trennt, und infolgedessen auch seine Zukunft als Devachani, erhält den Namen "Brahma-Killer". Statt die Vereinigung von Buddhi mit Manas durch ein tugendhaftes Leben und geistiges Streben zu erleichtern, verbannt der Brahma-Killer durch seine eigenen schlechten Taten die Atom seiner niederen Prinzipien zu groben tierischen Formen; seine Leidenschaften erzeugen in ihm nur solche magnetische Kräfte, die von den niederen ähnlichen Formen angezogen werden. Solche Zusammenführung von menschlichen Partikeln mit den Tieren oder pflanzlichen Atomen kann aber nicht eine Idee der Bestrafung in sich vermitteln. Dies ist die wirkliche Lehre der Metempsychosis."
(Aus Collected Writings von Madame Blavatsky, Band V 114).
  

*) (Aus: "The sacred Books of the East" von Max Müller, the Laws of Manus, Kapitel XII 3 und XII 55), vergleiche den Band XXV "The sacred Books of the East" von Max Müller, the Laws of Manus, Kapitel XII 3 und XII 55:

Kapitel XII 3: "Taten, die vom Geist, Rede (sprechen) und Körper, erzeugt werden, verursachen gute oder schlechte Ergebnisse; durch die Taten werden die verschiedenen Bedingungen für höheren, mittleren, und niederen Zuständen für den Menschen geschaffen."

Kapitel XII 55: "Wer Brahma tötet, geht in den Bauch von einem Hund, Schwein, Esel, Kamel, Hirsch, Ziege, Schaf, Vogel, ein, oder wird ein Chandalas (niedere Kasten Indiens), oder ein Pukkasa."
(Aus: "The sacred Books of the East" von Max Müller, the Laws of Manus, Kapitel XII 3 und XII 55).

 

 

Marion Burke  09  2004-2017

 

abramelin
angels
bilder
elfen
engel
garten
gesundheit
goetter
guten appetit
handarbeiten
haende
henoch
karten
kaschewskiahnen
kerstinkaschewski
kreise
lebensbaum
meditation
meister
mensch
morgellons
mystik
pendeltafeln
pflanzenweg
pflanzen
planeten
rituale
schriften
schöpfungsgeschichte
seelenwolken
sternensee-tarot
steine
sonstiges
symbolon

Gästebuch
Impressum

www.androidcasino24.com  

 

 


Besucherzaehler  

BuiltWithNOF